St. Martin Roringen und St. Cosmas und Damian Herberhausen

Das Leben feiern, Begleitung finden an den Wegstationen, Gottesdienst erleben, Musik und Gastfreundschaft genießen, mit Kindern eingeladen sein, fröhlich alt werden: Willkommen in der Kirche im Dorf!

1438896566.xs_thumb-

"Fragen an Jesus" Konfi-Vorstellungsgottesdienst

Wann?
12.03.2017, 11:30 Uhr
Was?
Medium
Bild: Charlotte Scheller
Unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden stellen sich vor!

Sonntag, 12. März, 11:30 Uhr St. Cosmas und Damian-Kirche Herberhausen
Sonntag, 19. März, 10 Uhr Klosterkirche Nikolausberg
Wo?
St. Cosmas- und Damian-Kirche
Am Herberhäuser Thie
37075 Göttingen-Herberhausen
1438896566.xs_thumb-

Der neue Kartoffelstein (Nr. 127) ist online und wird in Roringen und Herberhausen verteilt.


Sie finden ihn auch hier:  https://kirche-roringen-herberhausen.wir-e.de/Angebote
1488446743.medium

Bild: Charlotte Scheller

1438896566.xs_thumb-
Marta und Maria oder Wie begegne ich Jesus? Abendmahlsgottesdienst mit Pastorin Charlotte Scheller Sonntag, 26..Februar, 10:00 Uhr Roringen Sonntag, 26..Februar, 11:15 Uhr Herberhausen
1438896566.xs_thumb-

Kinderkleider- und Flohmarkt

Wann?
05.03.2017, 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: KiTa Herberhausen
... der ev. KiTa Herberhausen
Wo?
Bürgerhaus

37075 Göttingen-Herberhausen
1438896566.xs_thumb-

Viva la Reformation - Kirchenkabarett mit Pfarrer Maybach

Wann?
24.02.2017, 19:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Maybach
Kirche und Kabarett - eine gelingende Einheit mit dem bundesweit erfolgreichen Kabarettisten und Pfarrer Ingmar Maybach. Werfen Sie einen neuen Blick auf die Kirche, ihr Leben und Treiben!

Zum Jubiläumsjahr wird die bundesweite "CSU" (Christlich-Satirische Unterhaltung) verstärkt durch „Die fabelhaften Wartburg-Brothers“. Zwei ehrliche Country-Blues-Gitarren und die Kirchenorgel – Johnny Cash meets Johann-Sebastian Bach. Mit Überraschungen muss gerechnet werden!

Karten im Pfarrbüro Roringen, bei Pastorin Scheller (Tel. 0551-72651, mail Charlotte.scheller@t-online.de) und an der Abendkasse.
Wo?
Christophorus-Kirche
Theodor-Heuss-Straße 47
37075 Göttingen
1438896566.xs_thumb-

Musical "Wenn Engel lachen" - Die Liebesgeschichte(n) der Katharina von Bora

Wann?
12.02.2017, 17:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Miriam Küllmer-Vogt
Gastspiel mit Miriam Küllmer-Vogt

Wittenberg im Jahr 1524, Atelier Lukas Cranach. Die entlaufene Nonne Katharina von Bora hat sich unsterblich verliebt – in den Nürnberger Patriziersohn Hieronymus Baumgartner. Mutig bittet sie den bekannten Professor Martin Luther, der Familie ihres Angebeteten einen Brief zu schreiben.

Währenddessen droht die Reformation zu scheitern.

Miriam Küllmer-Vogt, die bundesweit als „Elisabeth von Thüringen" begeistert hat, spielt und singt die Katharina voller Leidenschaft, Spielfreude und Hingabe. Begleitet wird sie von Peter Krausch oder Gernot Blume am Klavier. Texte und Regie: Fabian Vogt, Musik: Daniel Baginski, Rene Rudisile, Verena Küllmer und Fabian Vogt. Eine Produktion des „Theater Zauberwort“ (www.theater-zauberwort.de).

Eintritt frei - um Spende wird gebeten
Einlass ab 16:30 Uhr, freie Platzwahl
Wo?
St. Petri-Kirche

37077 Göttingen-Weende
1438896566.xs_thumb-

Sehenswert:
12 "Kalenderfilme" zum Reformationsjahr

12 „Pinselpredigten“ des Sonntagsmalers Hans Hentschel über das Leben und Wirken Martin Luthers.

Aus Anlass des Reformationsjubiläums entsteht seit Oktober ein besonderes Filmprojekt im Internet. Mit flinken Pinselstrichen erzählt Sonntagsmaler Hans Hentschel in 12 Kurzfilmen die Lebensgeschichte von Martin Luther. Das gemeinsame Projekt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Evangelischen Kirche im NDR geht am 26. Oktober online. Die zwölf "Kalenderblätter" zum Themenjahr "500 Jahre Reformation" werden jeweils am Monatsanfang  zu sehen sein.

„Meine Bilder sind keine hohe Kunst“, meint Hans Hentschel, „aber der Witz ist, dass es so schnell geschehen muss: Ich muss immer reden und gleichzeitig malen.“ Drehort ist das Amtszimmer des Sonntagsmalers, der im wirklichen Leben Superintendent im Kirchenkreis Bramsche ist. Für seine Filme tauscht er den schwarzen Talar gegen eine bunte Malerweste, während er mit Aquarellfarben und Filzstiften die Luthergeschichten auf der Staffelei zum Leben erweckt.


Meine Bilder sind keine hohe Kunst, aber der Witz ist, dass es so schnell geschehen muss: Ich muss immer reden und gleichzeitig malen.

Superintendent Hans Hentschel


Hier sind die Pinselpredigten!

Zur Zeit gibt es vier Teile :-)

PLfdNvZbZdvYUKpb_bYG_2cOnoq0osJTNQ


Filme von Jürgen Gutowski

Der leitende Theologe lernte das Malen von seiner Mutter, die Kunstmalerin war, und verdiente sich im Studium sein Geld als Pflastermaler. Heute gestaltet er regelmäßig Gottesdienste und Andachten, indem er seine Worte mit Pinsel und Farbe unterstreicht. "Wir können uns Dinge leichter merken, wenn wir sie mit einem Bild verbinden“, so Hans Hentschel. Ein Filmteam um Regisseur Jürgen Gutowski zeichnet seine ungewöhnlichen "Pinselpredigten" auf und folgt den Farbstrichen aus unterschiedlichen Kameraperspektiven.

Nach dem Auftaktfilm über Luthers Taufe folgen 11 weitere fünfminütige Beiträge über Lebensstationen Luthers. Sie zeigen ihn in einem lebensbedrohlichen Gewitter, als verzweifelten Mönch in seiner Zelle, beim Verhör vor dem Kaiser und als Übersetzer der Bibel. Luther wird auch als Liedermacher und Ehemann von Katharina von Bora vor Augen geführt. 

Ein Beitrag zum Reformationsjubiläum

Die Filme stehen auch interessierten Kirchengemeinden für ihre Internetseiten zur Verfügung. Die 12 Filme des Sonntagsmalers erscheinen wie ein Kalenderblatt an jedem Monatsanfang des Festjahres. Zum Ende des Reformationsjubiläums soll die Lebensgeschichte Luthers in 12 kurzen Internetfilmen vorliegen und kann auch für die Gemeindearbeit sowie für den Schul- und Konfirmandenunterricht eingesetzt werden.

Die zwölf Folgen sind ein Beitrag der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers für das Festjahr zu 500 Jahren Reformation. Es beginnt am Reformationstag, 31. Oktober 2016, und schließt am Reformationstag 2017. 500 Jahre zuvor, am 31. Oktober 1517 soll Martin Luther die 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche genagelt und damit die Reformation ausgelöst haben. 




Bild: www.lutherfilme.de

1438896566.xs_thumb-

Neues Land: Taizé-Gottesdienst in der Klosterkirche

Wann?
05.02.2017, 18:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Charlotte Scheller
Gottesdienst mit Liedern, Gebet und Gesängen in der Tradition der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé. Raum für Stille und Fürbitten für alle, die unterwegs sind in ein Land, wo jeder Mensch sicher leben kann. Die Kirche ist ab 17:30 Uhr geöffnet. Ab 17:45 Uhr werden die mehrstimmigen Lieder angesungen. Im Anschluss an den Gottesdienst ist, von weiteren Gesängen getragen, Gelegenheit zur persönlichen Segnung in einer Seitenkapelle der Klosterkirche.
Musikalische Gestaltung: Margit Günther (Flöte), Carolin Dahlem (Flöte, Gesang), Judith Krüger (Klavier). Leitung: Team und Pastorin Charlotte Scheller
Wo?
Klosterkirche Nikolausberg
Augustinerstraße 17
37077 Göttingen-Nikolausberg
1453918686.xs_thumb-

Tischreden zum Reformationsjubiläum

Wann?
31.01.2017, 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Was?
Bei Brot, Käse und Wein ins Gespräch kommen übers Selber-Lesen der Bibel. Wort und Musik zu Beginn. Herzliche Einladung!
Wo?
Jochen-Klepper-Haus
Ernst-Fahlbusch-Straße 18
37085 Göttingen
1453918686.xs_thumb-
1484776518.medium_hor

Bild: http://www.gott-neu-vertrauen.de

Quartett für vier Soli

Predigtreihe in 5KiNO zum Reformations-Jubiläumsjahr

22. Januar bis 19. Februar 2017

Allein durch den Glauben (sola fide)

Christus allein (solus Christus)

Allein aus Gnade (sola gratia)

Allein aufgrund der Schrift (sola scriptura)

Die St. Albani-Gemeinde hat als Inschriften für die neuen Glocken ihrer Kirche die Bezeichnungen „Gnade“, „Christus“, „Wort Gottes“ und „Glaube“ gewählt, „um so die bleibende Bedeutung reformatorischen Erbes anschaulich zu machen und für die Zukunft zu bewahren.“

Aber erreichen die vier „Allein“ tatsächlich noch unsere Ohren und Herzen? Und werden sie auch in ferner Zukunft noch gehört? Auf welche Fragen die „Soli“ antworten, welche biblischen Anknüpfungspunkte ihnen zugrunde liegen und inwiefern sie Christinnen und Christen heute noch zum Glauben anregen, dazu nehmen vier Solisten in fünf Göttinger Kirchen auf persönliche Art Stellung -  und in evangelischer Freiheit.

Erleben Sie alle vier Predigten und fügen Sie die vier „Soli“ in Ihrem eigenen Herzen und Verstand zu einem Quartett zusammen!

Allein aus Glauben – Pastorin Elke Reichardt:

22.1., 10 Uhr Christophorus / 12.2., 10 Uhr Nikolausberg / 19.2., 10 Uhr St. Petri

Christus allein – Superintendent i.R. Heinz Behrends:

22.1., 10 Uhr Roringen / 29.1., 10 Uhr Christophorus / 29.1. (durch Lektor Dr. Hans-Joachim Merrem), 18 Uhr Nikolausberg / 12.2., 10 Uhr St. Petri

Allein aus Gnade – Pastor Gert Liebenehm:

22.1., 10 Uhr Nikolausberg / 29.1., 10 Uhr St. Petri / 12.2., 10 Uhr Roringen, 11:15 Uhr Herberhausen / 19.2., 10 Uhr Christophorus

Allein aufgrund der Schrift – Pastorin Esther Gosebruch-Seelig: 22.1., 10 Uhr St. Petri / 12.2., 10 Uhr Christophorus / 19.2., 10 Uhr Nikolausberg

Weitere Posts anzeigen